Kroatien-
Hund.de

Sie planen Urlaub mit Hund in Dalmatien? Hier finden Sie nützliche Tipps zur Region und viele attraktive Ferienhäuser und Ferienwohnungen - z.B. in Dubrovnic, Novalja, Novigrad, auf Rab und in Zadar - für Ihren Urlaub mit Hund in Dalmatien. Nutzen Sie gleich unsere Ferienhaus-Datenbank zur Auswahl Ihrer Traum-Unterkunft:

Urlaub mit Hund Dalmatien
Ferienhaus buchen
Urlaubsregionen in Kroatien
Reiseinformationen
Reiseservice

Urlaub mit Hund in Dalmatien

Ansicht von Nin in Dalmatien
Nin - Ansicht © Amphisbène
Wikimedia Commons [CC-BY-SA-3.0]

Wie so viele Regionen bietet sich auch Dalmatien für einen Urlaub mit Hund an. Neben traumhaften  Stränden und dem klaren Wasser der Adria punktet Dalmatien mit vielen Sehenswürdigkeiten, darunter einigen UNESCO-Weltkulturerben.

Die optimale Reisezeit für einen Badeurlaub liegt zwischen Mai und Oktober. Im Hochsommer lockt die sonnige Region mit Temperaturen um 30°C. Selbst die Adria hat dann Wassertemperaturen bis zu 25°C zu bieten. Für die meisten Hunde liegt die optimale Reisezeit für Dalmatien in den Monaten April, Mai, September und Oktober. Dann ist das Wetter immer noch angenehm, aber es wird nicht mehr so extrem heiß.

Landschaft, Tier- und Pflanzenwelt Dalmatiens

Als Kernbereich Dalmatiens bezeichnet man die schmale Küstenlandschaft zwischen Nin im Norden und Ploce im Süden. Hier und auf den vorgelagerten Inseln, dem „Versunkenen Gebirge“, prägt die Verkarstung die Landschaft. Zun den beliebtesten Urlaubszielen Dalmatiens gehören einige der Dalmatinischen Inseln, zu denen die Inseln Brac, Hvar, Korcula, Vis, Mljet und die Halbinsel Peljesac zählen.

Paradiesische Bucht in Dalmatien
Insel Hvar - Bucht Rapak © Pinky sl
Wikimedia Commons [CC-BY-SA-3.0]

Die Vegetation wird durch die mediterrane Macchia, den Buschwald, dominiert, in dem es nach Salbei, Thymian, Rosmarin und oft auch nach Lavendel duftet. Vielfach findet man noch Kiefernwälder und markante Zypressen und Palmen bei den Orten. Häufig gesellen sich Akazien, Agaven, Feigenbäume und Feigenkakteen dazu. Eine weitere Besonderheit sind Erdbeerbäume, darunter auch eine heimische Art. In dieser herrlichen Landschaft macht was Wandern mit dem Hund gleich doppelt Spaß. Übrigens gab diese Landschaft einer berühmten Hunderasse, dem Dalmatiner, ihren Namen.

Der Fauna fehlt es zumeist an Großwild. Dafür entdeckt man einen großen Reichtum an Eidechsen, Insekten, bis hin zur Gottesanbeterin, und Zikaden. Es gibt auch viele Nattern, doch nur wenige gefährliche Schlangen wie die Strandviper.

Strandleben in Dalmatien

Idyllische, verschwiegene Buchten wechseln sich mit ausgedehnten Stränden ab, an denen Touristen viel geboten wird. Kieselstrände sind in Dalmatien häufig zu finden, aber auch einige schöne Sandstrände. Letztere gibt es zum Beispiel auf der Insel Pag, genauer gesagt bei Planjka und zwischen Pag und Novalja. Sehr beliebt sind auch die Sandstrände Karljicina und Zdrijac in Nin, mehrere Strände rund um Privlaka, der Sandstrand des Solaris Beach Resorts bei Sibenik, der Bacvice-Strand in Split sowie der Lumbarda-Strand der Insel Korcula.

Hundestrände in Dalmatien

Dalmatiner am Strand © seekze, Pixabay [CC0]

Nur wenige Strandabschnitte wurden in Dalmatien zu offiziellen Hundestränden erklärt. An etlichen "normalen" Stränden und vielen abgelegenen Naturstränden werden Hunde aber schon jahrelang toleriert. Deshalb hält man sich am besten an die Empfehlungen vor Ort.

In Vodice liegt ein Hundestrand direkt in der Stadt. Zwar ist es von dort bis zu den Geschäften und Restaurants nicht weit, aber für Trinkwasser und ein schattiges Plätzchen für Hund und Familie sollte man als Besitzer selbst sorgen. Sehr ruhig und idyllisch wirkt der Strand von Kašjuni an der grünen Halbinsel Marjan in Westen der Stadt Split. Der Hundestrand ist vom offiziellen Strand abgetrennt. Auch hier sollte man einen Sonnenschirm und Trinkwasser mitbringen.

In Makarska ist mit dem Strand Cvitačka einer der schönsten Hundestrände Dalmatiens. Dort gibt es viele kleine Strandabschnitte und Buchten, von denen einer als Hundestrand reserviert ist. Für Essen, Trinken und Strandbeschäftigungen ist an den diversen Strandabschnitten gesorgt. Besonders angenehm: Ein Kiefernwald sorgt in der Nähe des Strandes für angenehmen Schatten.

Idyllische Bucht am Strand von Makarska © deluxtrade, Pixabay [CC0]

Das sehr klare Wasser lädt nicht nur zum Baden und Schwimmen sondern auch zum Schnorcheln und Tauchen ein. Die Festlandsküste ist zusammen mit den Inseln und ihren dazwischen gelegenen Meeresarmen, den "Kanälen", ein Paradies für Segler und Bootsfahrer.

Bei Biograd und auf Peljesac und Korcula sind hervorragende Möglichkeiten für das Drachensurfen geschaffen worden. Bei den Tourismuszentren findet man zusätzlich jede geläufige Sportmöglichkeit. Unweit von Split gibt es einen Golfclub, auf Korcula ist einer im Ausbau und bei Dubrovnik ist ein Resort in Planung.

Anspruchsvolle Wanderer finden im norddalmatinischen Velebit-Gebirge, das vollständig als Naturpark ausgewiesen ist, und in den Bergen Mitteldalmatiens viele Möglichkeiten, die allerdings nicht immer für Hunde geeignet sind. Besonders empfehlenswert für abenteuerliche aber hundetaugliche Wanderungen ist der in Norddalmatien gelegene Nationalpark Paklenica mit seinem faszinierenden Bergpanorama und der artenreichen Tier- und Pflanzenwelt.

Sehenswürdigkeiten und beliebte Urlaubsorte in Dalmatien

Nin

Die Altstadt von Nin mit ihren hochmittelalterlichen Bauten wurde auf römischen Fundamenten errichtet. Sie liegt in einer Lagune, auf einer kleinen Insel, die durch einen Kanal geschaffen wurde. Landschaftlich interessant sind die schönen Sandlagunen in der Umgebung, die für die sonst steinige Küste eher ungewöhnlich sind.

Zadar

Zadar befindet sich auf einer schmalen Landzunge am Adriatischen Meer. Ein Wassergraben trennt die Stadt vom Festland. Zadar hat einen Hafen und ist als Seebad weithin bekannt. Doch nicht nur als erholungsort kann die stadt überzeugen. Mit der Venezianischen Festung hat Zadar ein echtes UNESCO-Welterbe in seinen Mauern. In Zadar, dem venezianischen Zara, gehören außerdem die frühmittelalterliche Kirche des Hl. Donatus (9. Jh.), der romanische Dom mit seiner berühmten Fassade und der von der Renaissance geprägte „Platz der fünf Brunnen“ Pflichtprogramm für historisch Interessierte.

Promenade in Split
Split - Promenade
© Wikimedia Commons [Public domain]

Vodice

Wer es vergleichweise ruhig und beschaulich mag, der sollte das kleine Städtchen Vodice an der Adriaküste als Urlaubsziel in Erwägung ziehen. Das Wasser der Adria ist hier so klar, das das Tauchen zum Vergnügen wird. Vodice wird regelmäßig unter die beliebtesten Urlaubsorte Dalmatiens gewählt. Ein Ausflug zum Nationalpark Krka mit den beeindruckenden Wasserfällen ist zu empfehlen. Die Fahrt mit dem Boot dorthin ist schnell zu bewältigen. Für Segelfreunde empfiehlt sich ein Törn durch den Archipel von Vodice und Šibenik.

Großer Pluspunkt für Hundefreunde: Vodice hat direkt im Ort einen Hundestrand, den wir weiter oben schon beschrieben haben.

Šibenik

Nach zahlreichen ausgesprochenen Badeorten folgt Šibenik an der Krka-Mündung mit seiner sehenswerten Altstadt und den drei Festungen zur Türkenabwehr. Im Hinterland findet man unter den landschaftlichen Besonderheiten die Abfolge der Krka-Wasserfälle innerhalb des bis Knin reichenden Krka Nationalparks mit herrlichen Wanderwegen.

Split

Doch der wohl unumstrittene Höhepunkt Dalmatiens ist die Altstadt von Split, italienisch Spalato, ein Name, der sich vom Palast (palatium) des aus Dalmatien stammenden Kaisers Diokletian ableitet. Große Teile sind Alterssitzes sind erhalten, darunter sein Mausoleum, das im 7. Jahrhundert in den heutigen Dom verwandelt wurde.

Vor Trogir findet man geeignete Strände beim malerisch auf einer Halbinsel gelegenen Primosten, sowie südlich auf der angebundenen kleineren Insel Ciovo, bei Omis und dann wieder nahe Split. Am Strand Kasjuni gibt es einen Abschnitt für Hunde.

Makarska

Boote an der Makarska Riviera an der Adria © Kalasancjusz, Pixabay [CC0]

Die Küstenstadt Makarska beeindruckt ihre Besucher mit dem wunderbaren historischen Stadtkern. Die Pfarrkirche St. Marko aus dem 17. Jh. und die Episkopalkirche aus dem 18. Jh. gehören zu den architektonischen Meisterwerken, deren Besichtigung sich lohnt.

Auch in Makarska wurde ein Strandabschnitt für Hunde freigegeben.

Trogir

In Trogir kann man mit dem Dom eine der bedeutendsten Kirchen Kroatiens bewundern. Die sehr gut erhaltene Altstadt mit herrlichen Gebäuden aus verschiedenen Epochen zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Mehr über Urlaub mit Hund in Trogir.

Fazit: Bei einem Urlaub mit Hund in Dalmatien lassen sich Badeurlaub, Naturerlebnisse und die Besichtigung schöner Städte gut miteinander verbinden. Für einen schönen Aufenthalt bieten wir Ihnen Ferienhäuser und Ferienwohnungen mit Hund in Dalmatien »

 

 

 

 

Alle Angaben ohne Gewähr für Richtigkeit und Aktualität!

© * Foto oben: Strand Bijela Kuca, Bol, Brac, Kroatien, Kelovy, Wikimedia Commons [Public domain]